GGM IP Man - Yip Man

IP Man Wing Chun Yip Man

Lebenslauf

einer Legende

 

Ip Man wird manchmal auch als Yip Man bezeichnet. Er wurde am 1.10.1893 geboren und starb am 2.12.1972. Er wuchs in einer sehr wohlhabenden Familie in Foshan in der Provinz Guangdong in China auf und genoss eine sehr gute schulische Ausbildung. Sein älterer Bruder war Ip Kai Gak. Seine ältere Schwester war Ip Wan Mei und seine jüngere Schwester war Ip Wan Hum. Ip ist der Familienname.

 

Ip Kai Man war einer der ersten Kampfkunstlehrer oder Sifu’s Vater Lehrer, welcher das Wing Chun Kung Fu öffentlich unterrichtete. Er hatte mehrere Schüler, die später Kampfkunstlehrer wurden, einschließlich der legendäre Kampfkunst Star Bruce Lee.

IP Man Wing Chun Yip Man 2

Biographie

Ip Man beginnt zu lernen

 

Als er dreizehn Jahre alt war, begann er das Wing Chun Kung Fu von Chan Wah Shun zu lernen. Aufgrund des hohen Alters seines Sifu’s lernte er einen großen Teil seiner Fähigkeiten und Techniken von dem zweitältesten Schüler Ng Chung-sok. Nach drei Jahren Unterricht starb Chan Wah Shun. Sein letzter Wunsch war, dass Ng Chung-sok Ip Man weiter unterrichten sollte.

 

Im Alter von 15 Jahren zog Ip Man mit Hilfe eines Verwandten namens Leung Ting-Fut nach Hong Kong. Im Alter von 16 Jahren besuchte er die Schule St.-Stephans-College in Hongkong. Es war eine weiterführende Schule für vermögende Familien und Ausländer, die in Hong Kong lebten.

 

Zu dieser Zeit sah er wie Polizeibeamten eine Frau schlugen und ging dazwischen. Die Geschichte besagt, dass der Polizist versuchte Yip Man zu schlagen, welcher den Polizisten daraufhin niederschlug. Nach diesem Vorfall rannten Yip Man und seine Klassenkameraden zurück ins Klassenzimmer. Nach diesem Vorfall, stellte die Klassenlehrerin Ip Man einem älteren Mann vor. Dieser Mann fragte Ip Man welche Kampfkunst er studiert.

 

Daraufhin sagte Wing Chun Kung Fu. Der ältere Herr fragte nach, ob er schon die zwei Formen Siu Nim Tao und Chum Kiu beherrsche und er ihm diese einmal zeigen könnte. Daraufhin demonstrierte Ip Man seine Fromen. Der ältere Herr meinte nur, die Formen seien nicht besonders gut ausgeführt. Dann lud ihn der ältere Herr ein, mit ihm etwas Chi Sao zu praktizieren. Yip Man sah diese Einladung als seine Chance an, um sich beweisen zu können. Allerdings war er bereits nach nur wenigen Bewegungen geschlagen.

 

Es stellte sich heraus, dass der ältere Herr der Sohn des Meisters Dr. Leung Jan war und Leung Bik hieß. Dieser war somit sein Kung Fu Onkel Sibak. Jetzt verstand Ip man wer dieser Mann war und warum sein Wing Chun so gut war. Er lernte nach diesem Tag unter Leung Bik Wing Chun weiter und verbesserte sein Können enorm.

IP Man Wing Chun Yip Man 3

Die Rückkehr

Die Arbeit als Polizist

 

Als Ip Man 24 alt war, kehrte er nach Foshan zurück.

 

In Foshan arbeitete Ip Man dann als Polizist. Er unterrichtete einige Arbeitskollegen sowie Freunde und Verwandte im Wing Chun Kung Fu eröffnete aber keine eigene öffentliche Schule.

 

Kwok Fu und Lun Kai (2 Schüler und Freunde Ip Man’s) unterrichteten selbst auch Schüler im Wing Chun Kung Fu. Die Kunst des Wing Chun wurde in den Gebieten Foshan und Guangdong vor allem von diesen beiden Personen weiter gegeben.

 

Während der japanischen Besatzung ging Ip Man zu Kwok Fu’s Haus im Dorf. Er kehrte erst nach dem Krieg nach Foshan zurück und arbeitete wieder als Polizist.

 

Während der Zeit in Foshan traf Ip Man den Herrn Yuen Kay Shan. Obwohl sie aus verschiedenen Linien des Wing Chun abstammten, wurden die beiden Freunde. Als sie eng genug befreundet waren, lehrte Yuen Kay Shan Ip Mans Sohn Ip Chun, die erste Form Siu Nim Tao. Am Ende des Jahres 1949, hat die Kommunistische Partei Chinas den chinesischen Bürgerkrieg gewonnen. Ip Man war ein Offizier der gegnerischen Kuomintang Partei. Er ging ohne seine Familie nach Hong Kong, um den Kommunisten zu entkommen.

IP Man Wing Chun Yip Man 4

Die Rückkehr

GGM Ip Man gründet
eine Kampfkunstschule

 

In Hongkong eröffnete er eine Wing Chun Kampfkunstschule.

 

Ursprünglich lief das Geschäft schlecht, weil seine Schüler in der Regel nur für ein paar Monate blieben. Er zog zweimal mit seiner Schule um. Einmal in die Hoi Tan Street in Sham Shui Po und dann in die Lee Tat Straße in Yau Ma Tei. Bis dahin wurden einige seiner Schüler gut genug, dass sie in der Lage waren, ihre eigenen Schulen zu eröffnen.

 

Einige der Schüler und Nachfahren Ip Man’s testeten ihre Fähigkeiten des Wing Chun mit anderen Kampfkünstlern im Zweikampf. Zunächst wurden viele besiegt. Aber später, als er starb, halfen die vielen späteren Siege seiner Schüler über andere Kampfkünstler den Ruf Ip Man als Lehrer zu stärken.

 

1967 Ip Man und einige seiner Schüler gründeten die Hong Kong Ving Tsun Athletic Association.

 

1972 er litt an Kehlkopfkrebs. Er starb am 2. Dezember im selben Jahr. Etwa 6 Wochen vor seinem Tod bat er seine zwei Söhne Ip Chun und Ip Ching und seinen Schüler Lau Hon Lam, ihn beim demonstrieren der Wing Chun Formen zu filmen. Es gelang ihm nur Siu Nim Tau, Chum Kiu und die Dummy Form zu demonstrieren. Der Grund hierfür war, dass er eine Menge Schmerzen hatte und sich schwach und unsicher auf den Beinen fühlte. Er wollte Biu Gee, die Doppelmesser und die Langstockform ebenfalls demonstrieren.

 

Allerdings stoppten ihn Grandmaster Ip Chun, Ip Ching und Sifu Lau Hong Lam, weil Biu Gee, die Doppelmesser und die Langstockform viel Kraft und Energie zur Durchführung benötigen. Ip Man hatte viele Schüler. Er war sehr besorgt das einige von ihnen das Wing Chun System anpassen würden aufgrund ihres eigenen unvollständigen Wissens. Ip Man hatte das Gefühl, dass die Filmaufnahmen die einzige Möglichkeit waren, spätere Betrüger stoppen zu können.

IP Man Wing Chun Rules of Conduct

IP Man Wing Chun Yip Man 5